Die MDM Konferenz
für Macher und Vordenker

Verkehrsdaten treiben die Innovation in der Mobilität voran. Der MDM: Mobilitäts Daten Marktplatz > als zentrale Plattform für Verkehrsdaten in Deutschland ist aktiver Teil dieser Zukunftsbewegung. Regelmäßig bringen wir Experten aus Wirtschaft, Forschung, Politik und öffentlicher Verwaltung miteinander in Dialog. Dieses Jahr laden wir unsere Nutzer und alle Interessierten zum Netzwerk MobilitätsDaten nach Berlin ein.

Es geht um Sie und Ihre Themen rund um Mobilität, Daten, Innovation. Als Praktiker gestalten Sie täglich bewegte Zukunft mit. Beim Netzwerk MobilitätsDaten treffen Sie andere Macher und Vordenker. Jeder von ihnen ist ein Experte aus der Praxis. Jeder kann mitreden und profitieren vom konstruktiven Austausch. Unser Open-Space-Konzept macht es möglich.

Open
Space

Bringen Sie Ihre Frage mit

Beim Netzwerk MobilitätsDaten setzen wir auf das Open-Space-Konzept: Die Teilnehmer generieren die Themen der Workshop-Sessions gemeinsam. Sie haben eine spannende Frage aus Ihrem Arbeitsalltag? Stellen Sie sie den anderen Teilnehmern vor. Eventuell wird ein Workshop-Thema daraus und Sie können gute Lösungsansätze mitnehmen. Nutzer des MDM müssen Sie nicht sein. Wir sind offen für alle interessierten Praktiker.

Zwei Tage praxisnaher Austausch

Die offen gestalteten Workshop-Sessions bilden den Mittelpunkt vom Netzwerk MobilitätsDaten. Kurze Impulsvorträge regen den Dialog zusätzlich an. In einer Podiumsdiskussionen treffen Experten aus Wirtschaft, Forschung und Politik aufeinander.

Zwei Tage lang werden wir die Zukunft der Mobilitätsdaten praxisnah und lebendig diskutieren. Fast nebenbei erweitern Sie Ihr Netzwerk um neue wertvolle Kontakte.

Stimmen zum Open Space bei der letzten MDM-Konferenz.

Was genau bedeutet Open Space?

Kurz erklärt in fünf Schritten

Open Space bringt einfach mehr. Mehr konstruktiven Erfahrungsaustausch in kurzer Zeit. Mehr Perspektiven auf ein umfassendes Thema. Mehr Einsichten und Erkenntnisse für die weitere Arbeit. Mehr Kontakte fürs eigene Netzwerk.


1. Der Ursprung: Die Open-Space-Methode wurde in den 80er Jahren von Harrison Owen entwickelt. Er hatte festgestellt: organisieren Teilnehmer ihre Workshops eigenverantwortlich, kommen viel bessere Ergebnisse heraus. Die Inspiration dafür: die Kaffeepause auf Kongressen, in der Teilnehmer ungezwungen übers jeweilige Thema plaudern und Kontakte knüpfen.

2. Das Ziel: Es geht darum, in einem relativ kurzen Zeitraum die Teilaspekte eines großen Themas zu bearbeiten. Gemeinsam mit anderen, lösungsorientiert und effektiv. Bei der MDM Konferenz heißt die thematische Klammer Mobilitätsdaten.

3. Die Methode: Open Space schafft den Rahmen für eine selbstorganisierte und selbstverantwortliche Zusammenarbeit der Teilnehmer. Grundprinzip: Keine Vorgabe von Einzelthemen! Jeder kann ein Thema vorbringen, über das er mit interessierten Anwesenden diskutieren möchte. Dazu bietet er eine sogenannte Session an – eine Diskussionsrunde von 45 Minuten Länge. Die Ausgestaltung der Session ist dem Themengeber freigestellt.

4. Die wichtigste Regel: Das „Gesetz der zwei Füße“ besagt, dass ein Teilnehmer oder eine Teilnehmerin nur so lange in einer Gruppe bleibt, wie es ihm oder ihr sinnvoll erscheint. Ein Wechseln in eine andere Session ist jederzeit möglich.

5. Der Ablauf:
– Ein sogenannter Begleiter erklärt das Prinzip Open Space ausführlich.
– Alle Anwesenden können ein Thema oder Anliegen einbringen.
– Die Themen werden an einer Themenwand gesammelt und jeweils einem Raum und einem Zeitpunkt zugeordnet – den Sessions.
– In den Sessions finden sich die Interessierten zu dem jeweiligen Thema ein. Der Themengeber oder die Themengeberin leitet die Session.
– Die wichtigsten Ergebnisse des Erfahrungsaustauschs werden auf einem Flipchart festgehalten. Die Charts werden später für alle sichtbar ausgestellt und danach auf der Konferenz-Website allen Teilnehmenden zugänglich gemacht.


Lutz Rittershaus
Projektleiter MDM
Bundesanstalt für Straßenwesen

Im Mittelpunkt:
Ihre Themen und Fragen

Keine Konferenz wie jede andere. Im Mittelpunkt stehen bei uns nicht Fachvorträge sondern SIE. Bringen Sie Ihre Themen und Fragen, die Sie in Ihrer täglichen Arbeit umtreiben, mit. Beim Netzwerk MobilitätsDaten finden Sie interessante Gesprächspartner und Antworten. Bringen Sie sich ein – wir schaffen dafür den Freiraum in inspirierender Atmosphäre.

Timo Hoffmann
Nationale Stelle für Verkehrsdaten / MDM
Bundesanstalt für Straßenwesen

Verkehrsdaten im Blick

Die MDM-Konferenz ist die einzige Konferenz, die ganz im Zeichen von Verkehrsdaten steht. Sie bietet den Teilnehmern daher die beste Gelegenheit, sich über die wichtigsten Entwicklungen und Anforderungen zu informieren und auszutauschen – und so die Zukunft mitzugestalten.

Themen und Impulse

Herzlich Willkommen

Stefan Strick,  Präsident der Bundesanstalt für Straßenwesen

„Ich freue mich darauf, Sie persönlich auf der Veranstaltung begrüßen zu dürfen.

Die vielen positiven Rückmeldungen und die Auswertung der Feedback-Bögen hat uns gezeigt, dass wir mit dem dialogorientieren Format der letzten Konferenz den richigen Weg eingeschlagen haben.

Dieses Jahr bieten wir Ihnen noch mehr Raum für persönliche Gespräche, Diskussion und zum Kontakte knüpfen. Innovation braucht Kooperation und Dialog der Akteure. Gerne bieten wir die MDM-Konferenz dafür als neutrale Plattform zum Austausch an.“

Wie die Digitalisierung die Mobilität von morgen revolutioniert

Dr.-Ing. Thomas Sauter-Servaes

Unser Keynote Speaker leitet seit 2013 den Ingenieurstudiengang Verkehrssysteme an der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften. Gleichzeitig forscht er an der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften ZHAW School of Engineering mit dem Fokus auf innovative Mobilitätsangebote.

Seine Keynote erläutert die verschiedenen Entwicklungspfade, die der Trend zur Vernetzung und zum autonom fahrenden Vehikel auf Fahrzeuggestaltung und -einsatz, Raumwiderstände und -planung sowie das Gesamtverkehrssystem haben werden.

DATEX II der europäische Standard

Jörg Freudenstein, AlbrechtConsult

Er begleitet aktiv die Weiterentwicklung und Pflege des europäischen Standards zur Übertragung von Verkehrsdaten, DATEX II, inklusive der Einführung von Version 3.0 und der anstehenden Wandlung in eine Europäische Norm (EN). Auf nationaler Ebene ist Hr. Freudenstein  aktiv in der Erstellung von DATEX II-Profilen, insbesondere auch für den Mobilitäts Daten Marktplatz (MDM), für welchen er zusätzlich als Level 3 Support aktiv ist.

Jörg Freudenstein wird Workshops zu DATEX II für Einsteiger und Fortgeschrittene auf der Konferenz anbieten.

Das aktuelle Programm
auf einen Blick

Montag 18. Juni – Impulsvorträge und Open Space

Impulsvorträge und Open Space

09:00 Uhr  Einlass

10:00 Uhr   Beginn der Konferenz

  • Begrüßung durch Stefan Strick, Präsident der Bundesanstalt für Straßenwesen
  • Status des Mobilitäts Daten Marktplatzes, Lutz Rittershaus, Projektleiter MDM

10:20 Uhr  Impulsvorträge, Vorbereitung Open Space

  • zehn fünf-minütige Impulsvorträge kurz und knackig  rund um das Thema Mobilitätsdaten:

– die Nationale Stelle für Verkehrsdaten
– mCLOUD und Open-Data-Strategie /BMVI
– Mobility Data Space / Fraunhofer Institut
– Zukunft der Mobilität 2025+ / Zukunftsstudie MÜNCHNER KREIS
– Projekt VAMOS – Datenerhebung von Kommunen
– Schweiz: Aktuelle Aktivitäten für die Bereitstellung von Mobilitätsdaten
– Die fünf Do’s und Don’ts in der Nutzung von Mobilitätsdaten.
– Projekt ROSY – mFUND Projekt mit MDM-Anbindung
– Qualität von Verkehrsinformationen und -daten (BASt)
– Vorstellung der MDM User Group und weiterer mFUND Projekte

  • Kreativ- und Innovationstechniken für die tägliche Praxis
  • Erklärung Open Space und Themensammlung

12:30 Uhr  Mittagspause

13:15 Uhr Diskussionen im Open Space

  • bis zu 10 Sessions parallel, Dauern jeweils 45 Minuten
  • dabei sind auch zwei Workshops zu DATEX II
  • dazwischen Kaffepausen und Gelegenheiten zu Netzwerken

ca. 17:30 Uhr Get Together

Netzwerken und weiterdiskutieren mit Snacks und Getränken unter freiem Himmel (wenn das Wetter mitspielt – sonst in der kreativen Atmosphäre der Alten Börse)

Dienstag 19. Juni – Keynote, Open Space und Podiumsdiskussion

Keynote, Open Space und Podiumsdiskussion

09:00 Uhr  Begrüßung durch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

  • Birgitta Worringen, Leiterin der Unterabteilung Straßenbaupolitik, Straßenplanung, Straßenrecht im BMVI

9:30 Uhr  Keynote Dr.-Ing. Thomas Sauter-Servaes

  • Links & Likes – Wie die Digitalisierung die Mobilität von morgen revolutioniert

10:00 Uhr  Themensammlung Open Space

  • anschließend Kaffeepause

10:45 Uhr  Diskussionen im Open Space

  • bis zu 10 parallele Sessions,  jeweils 45 Minuten

12:15 Uhr Mittagspause und Netzwerken in der Ausstellung

13:00 Uhr Diskussionen im Open Space

  • bis zu 10 parallele Sessions, jeweils 45 Minuten

14:30 Uhr Podiumsdiskussion – „Gemeinsam bewegt Zukunft gestalten.“

Moderation: Hans-Joachim Schade, Vorstandsvorsitzender ITS Deutschland
Gäste:
Prof. Helmut Krcmar, TU München und Vorstand Münchner Kreis
Dr. Tobias Miethaner, Leiter der Abteilung „Digitale Gesellschaft“ im BMVI
Dr. Lutz Ritterhaus, Bundesanstalt für Straßenwesen, Projektleiter MDM
Dr.-Ing. Thomas Sauter-Servaes, Leiter des Ingenieurstudiengangs Verkehrssysteme an der ZHAW
Dipl.-Geogr. Carmen Nowack, Solution Director Data, PTV GROUP

15:30 Uhr Veranstaltungsende

Blog
Aktuelles

Portraitfoto Carmen Nowack PTV

Dipl.-Geogr. Carmen Nowack
PTV GROUP

Teilnehmerin der Podiumsdiskussion Carmen Nowack bekleidet die Position des Solution Director Data im Business Development der PTV Planung Transport und Verkehr in Karlsruhe. Sie hat Geographie mit den Nebenfächern Volkswirtschaftslehre…

Der Startup INTEFRA

,
Teilnehmer der MDM-Konferenz 2018 am 18. und 19. Juni 2018 Wir vom Startup INTEFRA erwarten einen regen Austausch mit Experten aus Wirtschaft, Forschung und Politik darüber, welche Rolle zukünftig V2I-Kommunikationssysteme beim autonomen…
Schild zum User Group Café

Erfahrungs-Austausch im User Group Café

Eine Besonderheit bei der MDM-Konferenz 2018 ist das MDM User Group Café. Welche Erfahrungen haben Kommunen mit dem MDM? Gibt es Empfehlungen für neue Nutzer? Was gibt es zu beachten? Bei welchen aktuellen Projekten ist der MDM eingebunden?…

Events rund um die Konferenz

Mitte Juni ist viel los in Berlin. Verbinden Sie Ihren Aufenthalt mit Abstechern in die verschiedenen Bezirke der Stadt und erleben Sie Sport, Kunst, Kultur und Unterhaltung. Fußball-WM 2018 Am Vorabend der Konferenz (17.6.) spielt Deutschland…

Dr. Tobias Miethaner
BMVI

,
Besucher und Teilnehmer der Podiumsdiskussion Dr. Tobias Miethaner ist Abteilungsleiter Digitale Gesellschaft beim Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur. "Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur…
Portrait Professor Krimmling

Univ.-Prof. Dr.
Jürgen Krimmling

Impulsvortrag am 18. Juni 2018 Univ.-Prof. Dr. Jürgen Krimmling ist seit Oktober 2004 Inhaber des Lehrstuhls für Verkehrsleitsysteme und -prozessautomatisierung und Leiter des Institutes für Verkehrstelematik an der Fakultät Verkehrswissenschaften…
Herr Hilti

Florian Hilti
PRISMA solutions Deutschland

„Die vergangene MDM-Konferenz war eine der besten Veranstaltungen, die ich bisher besucht habe. Das interaktive Format sowie die professionelle Moderation und Organisation ließen das Programm sehr kurzweilig erscheinen und haben einen nachhaltig…

Univ.-Prof. Dr. Helmut Krcmar

Teilnehmer der Podiumsdiskussion und Impulsgeber für die Themen "Münchner Kreis" und das Forschungsprojekt EXCELL. Univ.-Prof. Dr. Helmut Krcmar ist seit Oktober 2002 Inhaber des Lehrstuhls für Wirtschaftsinformatik der Technischen Universität…

Hans-Joachim Schade
Moderator der Podiumsdiskussion

Wir konnten Herrn Schade, den Vorstandsvorsitzenden von ITS Deutschland, als Diskussionsleiter für das Abschlusspodium gewinnen. Nach dem Studium und Diplom in Maschinenbau, Fachrichtung Energie- und Verfahrenstechnik, an der TU Berlin war…
Thomas Sauter-Servaes

Dr.-Ing. Thomas Sauter-Servaes
Keynote MDM-Konferenz 2018

Thomas Sauter-Servaes, Dr.-Ing., leitet seit 2013 den Ingenieurstudiengang Verkehrssysteme an der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften. Gleichzeitig forscht er an der ZHAW School of Engineering mit dem Fokus auf innovative Mobilitätsangebote…

Plattform für MDM-Nutzer und Datenakteure

Als Betreiber des MDM ist es uns wichtig, die Belange, Wünsche und Themen unserer Nutzer aus erster Hand zu erfahren. Dafür bietet die Konferenz einen ausgezeichneten Rahmen. Aus den Diskussionen mit MDM-Nutzern und weiteren Datenakteuren…

Feedbackbögen der letzten MDM Konferenz

Wir sind stolz auf das Ergebnis der Besucherbefragung zur letzten MDM-Konferenz: Die Gesamtveranstaltung wurde zu 83% mit sehr gut zu 15% mit gut beurteilt. Besonderen Anklang fanden das dialogorientierte Format, die Möglichkeit zur intensiven…

Veranstal­tungs­ort
Alte Börse Berlin

Zum zweiten Mal findet die MDM Konferenz in Berlin statt. Diesmal haben wir die Alte Börse in Marzahn ausgewählt. Früher war sie ein Handelszentrum mit eigenem Bahnhof, Postamt und Gasthaus. Heute strahlt sie als Veranstaltungslocation einen besonderen Charme aus, weil sie Gegensätze miteinander verbindet: Hauptstadtflair und Dorfidylle. Professionelle Ausstattung und chic-rustikales Ambiente.
Alles ganz entspannt, eben typisch Berlin.

Adresse:

Alte Börse Marzahn
Zur Alten Börse 59
12681 Berlin

Folgende Hotels gibt es in der Nähe

NH Hotel Berlin City Ost
www.nh-hotels.de/hotel/nh-berlin-city-ost


Agas Hotel

Comfort Hotel Lichtenberg

TRIO Apartment Hotel (mind. 2 Übernachtungen)
Direkt neben der Alten Börse:

Ich kann der BASt nur zur ihrer gelungenen MDM-Konferenz gratulieren. Es waren zwei wertvolle Tage, die ich in Berlin verbringen konnte. Positiv überrascht hat der innovative Start der Konferenz, der eine sehr offene Gesprächs- und Diskussionsatmosphäre mit den Teilnehmern aus den unterschiedlichsten Bereichen erzeugt hat.

Carmen Nowack, Solution Director Data, PTV GROUP

Die etwas andere Konferenz –
dank Open Space

Rückblick MDM Konferenz 2014

2014 fand die erste MDM Konferenz mit Open-Space-Konzept statt. Die Resonanz der Teilnehmer war durchgehend positiv. Grund genug also, an diesem Konzept festzuhalten und es noch weiter zu verfeinern für das Netzwerk Mobilitätsdaten.

Eindrücke von der letzten MDM Konferenz erleben Sie in einem kurzen Video-Rückblick.

Aktuelle Infos über die Konferenz?
Neues vom MDM? Mit unserem Newsletter bleiben Sie dran.

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und willige ein, dass meine Angaben zur Kontaktaufnahme dauerhaft gespeichert werden. Hinweis: Diese Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, indem Sie auf den „Unsubscribe“ bzw. „Abmelden“ Link in jedem Newsletter klicken.

Ihre Anmeldung
Konferenz 2018

Melden Sie sich jetzt für das Netzwerk MobilitätsDaten an.

Weitere Informationen finden Sie auf der Buchungsplattform.

Kontakt

Konferenzorganisation:
Daniela Brünig
Telefon: +49 611 180 600
kongress@mdm-portal.de

Inhaltliche Fragen zur Konferenz und zum MDM beantwortet Ihnen:
Timo Hoffmann
Telefon: +49 2204 43 5506
mdm@bast.de

180 €

Vorträge

Open Space

Podiumsdiskussion

Catering mittags und in den Pausen

Abends Get Together mit Snacks

Veranstaltungs-Adresse:

Alte Börse Marzahn
Zur Alten Börse 59
12681 Berlin

Kontingent: Es gibt noch ca. 30 Plätze für Kurzentschlossene (Stand 15. Juni)

Austellungsbereich
MDM-Konferenz 2018

Sie möchten Ihre Institution oder Ihr Produkt präsentieren?

Sehr gerne. Nehmen Sie dazu Kontakt auf mit der Konferenzorganisation

Daniela Brünig
Telefon: +49 611 180 600
kongress(at)mdm-portal.de

Immer aktuell informiert sein

#2018mdm

Newsletter bestellen

Kommt nur dann, wenn es etwas zu sagen gibt – zur Konferenz und zu Themen rund um Mobilitätsdaten und den MDM: Mobilitäts Daten Marktplatz.

MDM Xing Gruppe

Sind Sie schon Mitglied der MDM Xing-Gruppe mit fast 400 Teilnehmerinnen und Teilnehmern?

Wir erwarten Sie am 18. und 19. Juni in Berlin

MDM Konferenz 2018

Eine Initiative des