Hier finden Sie den Veranstaltungsablauf.

Montag 10.11.

Verkehrsdaten und die Rolle des MDM

8:45 Registrierung
9:30

Begrüßung durch Andre Seeck
Leiter der Abteilung Fahrzeugtechnik der Bundesanstalt für Straßenwesen

Einführung in die Open Space Prinzipien
Moderatorin Heike Fillhardt

Intermezzo zum Thema Open Space

10:45 Kaffeepause
11:15

MDM: Status und Nutzung
Dr. Lutz Rittershaus, Projektleiter MDM

Themensammlung für die Open Space Workshops
Moderatorin Heike Fillhardt

12:45 Mittagspause
13.45 Open Space Workshops
Offene Diskussions- und Workshopbereiche zu Ihren wichtigsten Themen
16:15 Kaffeepause
17:00

Erfolgreiche Beispiel-Projekte mit dem MDM
Ausblick in die Zukunft

17:50 Vernissage der Ergebnisse aus den Workshops
18:30

Abendessen / Get Together

21:00 Veranstaltungsende erster Tag

 

Dienstag 11.11.

Anwendungsentwicklung für die Mobile Zukunft

9:30

Begrüßung Dorothee Bär
Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur

9:50

Keynote
Data Driven Business, Prof. Wolfgang Henseler
Was sind die wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Auswirkungen des Internets der Dinge, Big Data, Datability und die damit verbundenen Phänomene des Wandels?
 Selbstfahrende Autos, mitdenkende Häuser oder autonom adaptive Dienste sind nur die Vorboten einer auf Big Data und Datability basierenden Wirtschaft, deren Geschäftsmodelle nicht mehr aus Produkten sondern Service-Ecosystemen bestehen.
mehr zu Prof. Henseler

10:30

Kaffeepause

11:00

Fachvorträge und Ausblicke
Die MDM Plattform als zukünftige Standard-Delivery-Umgebung für TomTom
Oliver Kannenberg, TomTom

Vernetzte und kooperierende Fahrzeuge
Dr. Teodor Buburuzan, Volkswagen AG

www.parktag.mobi Startup aus Berlin,
Silvan Rath

Fluidtime, integrierte Mobilitätsinformation
Michael Kieslinger, M.A.

11:00

Parallel-Session für Entwickler
Hands-On Workshop: Die Verwendung von DATEX II Profilen für den MDM
Jörg Freudenstein, AlbrechtConsult

Lernen Sie mehr über DATEX II, den europäischen Standard für den Austausch von Straßenverkehrsdaten, und die Flexibilität durch Profilierung des Datenmodells für spezielle Anforderungen. Anhand der für die MDM-Anwendungen kreierten DATEX II Profile wird Ihnen das Konzept in einer interaktiven Session durch einen der Autoren des CEN-Standards erläutert. Auch zum Anlegen von Publikationen für Ihre Datenangebote auf dem MDM erhalten Sie nützliche Hinweise.

13.15 Résumé
13:30

Mittags-Snacks / Get Together

15:00 Veranstaltungsende

 

 

 

 

Kontakt
Konferenzorganisation:
Daniela Brünig
Telefon: +49 611 180 600

Fragen zur Konferenz und zum MDM beantwortet Ihnen gerne
Dr. Lutz Ritterhaus:
Telefon: +49 2204 43-647