Workshop OpenData und der MDM
Herman Kurz, Tankerkönig.de

Aufzeichnungen

Abschrift Flipcharts

Open Data
Rolle des MDM
momentan B2B

Lizenz Frage  offene Fragen
Verantwortung SLA?
Keine Garantie möglich
Wunsch an MDM

  • Datendienst für Endkunden (Apps etc.)
  • Gegensatz zu Datex II
  • Vereinfachung der Profile (Komm. Daten)
  • Erweiterung d. Datenstrukturen (Profile)
  • Profilgenerierung
  • MDM als Service / API-Betreiber
  • Daten unter Creative-Commons-Lizenz (oder Deutschland Lizenz)
  • einfache Security

Zusammenfassung

Bergriffsdefinition „Open Data“ aus Wikipedia:
"Open Data bedeutet die freie Verfügbar- und Nutzbarkeit von, meist öffentlichen, Daten. Sie beruht auf der Annahme, dass vorteilhafte Entwicklungen unterstützt werden wie Open Government, wenn Daten für jedermann frei zugänglich gemacht werden und damit mehr Transparenz und Zusammenarbeit ermöglichen. Dazu verwenden die Ersteller Lizenzmodelle, die auf Copyright, Patente oder andere proprietäre Rechte weitgehend verzichten. Open Data ähnelt dabei zahlreichen anderen „Open“-Bewegungen, wie zum Beispiel Open Source, Open Content, Open Access, Open Education und ist eine Voraussetzung für Open Government."

Nutzen von Open Data
Einfache Verfügbarkeit von freien Daten ermöglicht das Ausprobieren von bisher nicht möglichen Lösungen ohne Einstiegshürde.

Rolle des MDM - aktueller Status:
- momentan ausschliesslich B2B-Datenaustausch
- Massendaten werden im Datex II - Format geliefert
- Echtzeitdaten sind dabei nicht möglich (z.B. Ampel-Grünphasen in Echtzeit)
- Auf Kundenseite ist sehr viel Know-How (Datex II) notwendig, um Daten zu bekommen. Zusätzlich müssen eigene Server betrieben werden. Dadurch ist es für Einzelentwickler und kleine Firmen teuer, neue Anwendungen und Apps zu entwickeln, die MDM-Daten nutzen.

Wünsche an den MDM
- Datendienst für Endkunden (Apps, etc), Gegensatz zu Massendaten (Datex II)
- Daten in Echtzeit (Ampel-Signale. etc)
- Vereinfachung der Profile (Datenstrukturen) für kommunale Daten
- Führende Rolle bei Erweiterung der Datenstrukturen/Profile
- MDM als Service/API-Betreiber
- Daten unter “Deutschlandlizenz” (https://www.govdata.de/lizenzen) oder anderer OpenData-Lizenz
- einfachere Security (nicht über Zertifikate, die installiert werden müssen)
- ist Security für öffentliche Daten überhaupt notwendig?

offene Fragen
- Lizenz-Frage
- wer hat die Verantwortung für Daten?
- sind SLA möglich oder sinnvoll?

Diskutieren Sie mit:


Kontakt

Fragen zur Konferenz und zum MDM beantwortet Ihnen gerne
Dr. Lutz Rittershaus
Telefon: +49 2204 43-647